Für folgenden Tip vielen Dank an Axel, mfg cekey

 

 

 

Hier noch ein Artikel für alle diejenigen, die sich schonmal mit folgenden

Wundermittelchen befasst haben:

 

- Kraftstoffsystemreiniger (mit Entwässerung)

- Ventilreiniger

- Tankreiniger

- Power-Booster

- Sprit-Spar-Mittelchen

- etc. blabla.

 

Wer eine Chemiker-Nase[tm] hat, weiß was kommt, der Rest lese bitte einfach

nur zu.

 

Was steckt in diesen superteuren, prächtig beworbenen Flüssigkeiten?

Weniger, als man denkt. Am aufregendsten sind die Texte der Werbung, dann

die Preise, und desillusionierend ist der Inhalt.

 

Hauptbestandteil von Kraftstoffsystemreinigern, Power-Boostern,

Sprit-Spar-Zusätzen und Wasser-aus-dem-Tank-Entfernern ist ein relativ

billiger Alkohol:

- Iso-Propanol, auch Iso-Propyl-Alkohol oder IPA.

Diesen Alkohol kann man für ca. 3,- EUR je Liter bei jeder größeren

Offset-Druckerei rein (also 100%) bekommen. Einfach hingehen, nach dem

'Wischwasserzusatz' fragen und mitnehmen .

 

Was macht dieser Alkohol?

Zuallererst muß man sagen, daß Alkohol extrem klopffest ist, eine hohe

Verdunstungswärme hat und in Wasser UND Benzin/Diesel nahezu beliebig

mischbar ist.

Ein Zusatz von 1-3 Vol% im Tank löst also Wasser und wasserlösliche

Verschmutzungen sowie Rückstände, die Diesel oder Benzin nur schlecht

mitnehmen können und überführt diese in Lösung und in die abschließende

Verbrennung.

Mehr von diesem Alkohol im Tank führt zu mehr Leistung. ab 1:10 wirds

(zumindest bei Benzinern) schon deutlich lustiger.

 

Ein mindestens ebenso effektiver Systemreiniger ist simpler RME, also

Biodiesel. Sein Nachteil, bestimme Gummisorten anzulösen ist in diesem

Zusammenhang sein Vorteil: Verharzungen, Rückstände und Ablagerungen werden

an- und aufgelöst und verbrannt.

Ein oder zwei Fahrten mit RME-Zusatz im Tank reinigen also auch sehr gut.

Wasser wird allerdings nicht mitgenommen.

 

- Ventilreiniger

Die Lösung die ich hier gebe, ist eine Schweinerei und mit ökologisch reinem

Gewissen nicht durchführbar.

Bei laufendem Motor in den offenen Ansaugstutzen und bei mittlerer Drehzahl

Bremsflüssigkeit in dünnem Strahl rein. Danach ist sauber.

 

Warum?

Bremsflüssigkeit enthält u.a. Phosphorsäure und andere lösende Bestandteile,

die nicht nur Lack und Gummi anlösen, sondern auch Rückstände an den

Ventilen.

Das ganze endet jedoch in mächtig weißem Qualm. Ich kanns wegen der Sauerei

nicht empfehlen.

 

So, nun wisst ihr mehr!

Wers testen will, handelt auf eigene Gefahr, ich übernehme keine

Verantwortung.

 

Axel

 

 

power-trax.de

Offroad-Spezialitäten

 

www.power-trax.de